Faires Obst und Schokolade

Verfasst von am 26. September 2015 in Allgemein

Die Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder des Stammes St. Lambertus Castrop haben sich an der „Fairen-Woche“ der Stadt Castrop-Rauxel beteiligt. Mit fairer Bananenmilch bei den Wölflingen, fairen Smoothies bei den Jungpfadfindern und fairen Schokofrüchten bei den Pfadfindern startete das Projekt „Fairtrade-Scouts“. Alle Kinder und Jugendlichen der beiden Gruppen waren mit Begeisterung und guter Laune in der Küche des Marcel-Callo-Hauses dabei. Das Marcel-Callo-Haus ist die Heimat des Stammes und gleichzeitig anerkanntes Kinder- und Jugendzentrum in der Stadt Castrop-Rauxel.

Die Pfadfinder verwendeten Fairtrade-Schokolade aus dem benachbarten Weltladen, der 1982 durch unseren Stamm gegründet wurde, und fair gehandeltes Obst (Äpfel, Bananen und Heidelbeeren). Im ersten Arbeitsschritt wurde die Schokolade langsam erhitzt, das Obst geschnitten und geschält. Auf kleine Spieße gesteckt wurden die Früchte in die heiße Schokolade getaucht und „fairnascht“.

Zur gleichen Zeit waren auch die Jungpfadfinder im Haus. Die Gruppe mit Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen zehn und zwölf Jahren hatte sich für die Zubereitung von Smoothies entschieden. Auch hier mussten die fair gehandelten Früchte (Bananen, Weintrauben und Ananas) zunächst geschält und geschnitten werden. Beim Einkauf der Früchte wurde auch darauf geachtet, dass das Obst nur von Plantagen stammt, auf denen kein Lebensraum von Tieren zerstört wurde.

Die zubereiteten Früchte wurden anschließend in einem Mixer zu einem Brei zerkleinert, mit Wasser vermischt, in Becher gefüllt und getrunken. In gemütlicher Atmosphäre wurde anschließend darüber gesprochen, was Fairtrade überhaupt ist. Die Kinder und Jugendlichen wussten schon viel über das Thema und freuen sich schon auf die weiteren Gruppenstunden in denen der faire Handel weiter vertieft wird.

Bereits eine Woche zuvor hat die Wölflingsstufe unseres Stammes faire Bananenmilch hergestellt. Die Bio-Bananen wurden geschält, klein geschnitten und in einem großen Topf zu Brei zerkleinert. Anschließend wurde Milch von regionalen Bauern hinzu geschüttet und mit einem Mixer verrührt.

 

FW 001

FW 003

FW 006

FW 005

FW 01

FW 04

FW 02

FW 03

FW 05

FW 06

FW 002

FW 007