DPSG DV Aachen auf dem Weg zur Fairtrade Diözese – Teil 5

Verfasst von am 09. Februar 2020 in Allgemein

Vorbereitungswochenende Freiwilligendienst Kolumbien 2019

Getreu nach dem Motto – Juntos construimos un mundo mejor – trafen sich alle ehemaligen Kolumbienfreiwillige sowie der zukünftige Freiwillige Leonard mit ihren kolumbianischen Mitbewohner*innen und dem Referat Internationale Gerechtigkeit in der Jugendstätte Rursee und gestalteten in Rahmen des Kolumbienvorbereitungswochenendes die Außenwand des Verwaltungsgebäudes. Neben der kreativen Arbeit stand das Thema Fairer Handel auf der Agenda. In vielen Gesprächsrunden wurde über die Arbeitsbedingungen vieler Kleinbäuer*innenfamilien gesprochen, Natalia und German berichteten über ihre Erfahrungen in Kolumbien, es wurde über die Qualitätssicherung durch regelmäßige Überprüfung diskutiert und überlegt, wie sich der Faire Handel sowohl im Privatleben als auch in der Verbandsarbeit etablieren kann. Am Ende waren sich alle einig, dass es ohne den Fairen Handel, die ständigen Kontrollen sowie der Aufklärungsarbeit in diesem Bereich kein menschenwürdiges Leben in „Entwicklungs- und Schwellenländern“ geben kann.

Freiwillige im Haus St. Georg/Faire Woche 2019

Zur Fairen Woche 2019 haben unsere FÖJ-ler*innen im Haus St. Georg mit einem Stand zwei Wochen lang täglich mit Plakaten über Fairtrade allgemein sowie Geschlechterungerechtigkeit mit konkretem Beispiel von Textilfabriken in Indien, wo vor allem Frauen zu unzumutbaren Bedingungen und sehr schlechtem Lohn arbeiten, aufmerksam gemacht. Daran anknüpfend wurde alter Gardinenstoff benutzt, um mit den Besucher*innen Wachstücher herzustellen, die als Alufolienersatz für Butterbrote und Ähnlichem dienen können. Außerdem konnten die Besucher*innen am Stand faire Schokolade probieren und sich an einer großen Flyer-Auswahl bedienen.