Fairtrade-Projekt Pfadis

Verfasst von am 07. August 2022 in Allgemein

Zum Einstieg in das Fairtrade-Projekt haben die Pfadis 1, 2 oder 3 gespielt. Es kamen spannende Fragen vor wie: Wann wurde der erste Weltladen eröffnet? Welches ist das wichtigste Fairtrade-Produkt?… Außerdem haben die Pfadis das Schokoladen-Spiel gespielt, das trotz zwischenzeitigen Ungerechtigkeiten zum Glück ein faires Ende nahm. Nachdem an einem Teilziel sehr unfaire Regel gesetzt wurden und eine Kleingruppe abgehängt wurde, entschied sich die Teilgruppe für Regeln, die es dem letzten Team ermöglichte, aufzuholen.

Die Pfadis nahmen Bezug zur Realität und reflektierten ihre Position in der Welt. Dabei wurden unterschiedliche Startvoraussetzungen, Privilegien und Hinterlassenschaften des Kolonialismus aufgegriffen. Sie hinterfragten die unterschiedlichen Fairtrade-Siegel und informierten sich auch zu Bio-Siegeln. In Auseinandersetzung mit den pfadfinderischen Grundsetzen, wurde schnell klar, dass wir Pfadfinderei nicht ohne kritischen Konsum leben können und dazu verpflichtet sind, als Multiplikator*innen gegen Ungerechtigkeiten aufzuklären und zu kämpfen.

Denn: Wir wollen die Welt ein wenig besser verlassen, als wir sie vorgefunden haben. ~Robert Baden-Powell