Wir sind FairTrade-Stamm!

Verfasst von am 06. November 2020 in Allgemein

Bananen aus Kolumbien, Kaffee aus Peru und Kakao aus Ghana – Produkte, die für uns alle zum Alltag gehören. Immer wieder findet man auf unterschiedlichsten Produkten Siegel, die fairen Handel kennzeichnen. Aber was genau versteht man eigentlich unter fairem Handel und was ist der Unterschied zu herkömmlichen Produkten?

Wir Pfadfinder wollen allen Menschen mit Respekt begegnen, mit wachen Augen durch die Welt gehen und helfen, wo es notwendig ist. Mit dem Fairen Handel können wir als Pfadfinder ganz konkret etwas für mehr Fairness in der Welt tun. Deshalb setzt sich unser Verband, die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG), seit vielen Jahren aktiv für den Fairen Handel ein. Unsere Kluften und Halstücher werden beispielsweise schon lange aus FairTrade-Baumwolle hergestellt.

Auch wir Garchinger Pfadfinder wollen hier unseren Beitrag leisten und haben uns der bundesweiten Pfadfinderaktion ‚FairTrade-Scouts‘ angeschlossen. Ähnlich wie bei der Zertifizierung zur FairTrade-Stadt gab es auch für uns einen Kriterienkatalog, den wir zur Ernennung zum FairTrade-Pfadfinder-Stamm innerhalb eines Jahres erfüllen mussten. Dazu gehörte zum einen die Auswahl dreier Produkte, die wir ab sofort nur noch aus Fairem Handel beziehen: Bananen, Schokolade und Kaffee. Zum anderen haben wir mit dem Stamm und in den einzelnen Gruppen viele altersgerechte Aktionen, Spiele und Ausflüge zum Thema FairTrade gemacht. Im Rahmen dieser Aktionen haben wir verschiedene Aspekte des fairen Handels unter die Lupe genommen. Beispielsweise haben wir uns damit auseinandergesetzt, wie die Kosten für eine Tafel Schokolade verteilt sind und wer letztendlich daran verdient – und wo der Unterschied zu einer FairTrade-Schokolade deutlich wird. Die Kakaobauern verdienen nicht nur mehr an einer fairen Tafel Schokolade, sondern auch ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen sind deutlich besser. Im Laufe des Aktionsjahres konnten wir erreichen, dass die Mitglieder unseres Stammes jetzt wissen, was hinter Siegeln zu Fairem Handel steckt und warum solche Produkte die bessere Wahl sind.

Unsere Urkunde

Aufgrund der aktuellen Situation hat sich die Auszeichnung etwas verzögert, aber am 23. September 2020 wurden wir, der Stamm St. Severin, als Anerkennung für unseren Einsatz für den Fairen Handel zum FairTrade-Stamm ernannt. Der Abschluss des Aktionsjahres bedeutet aber ja keinesfalls, dass wir mit dem Thema FairTrade abgeschlossen haben. Ganz im Gegenteil – wir übernehmen weiterhin Verantwortung für das, wofür die Pfadfinderbewegung seit jeher steht: ein respektvolles, soziales Miteinander und eine nachhaltige, faire Welt.

Stolzer FairTrade-Stamm